Loading...
Hotline: 06241 / 308 99 88Mitgliederbereich

Grossflächige Verbrennungen gehören zu den schwersten Verletzungen, die ein Mensch erleiden kann. Für die komplexe Behandlung ist ein Team von fachübergreifenden Spezialisten nötig

In der Regel beginnt die Beschäftigung mit dem Thema Brandverletzung erst dann, wenn der Ernstfall eingetreten ist. So ist es meistens nicht bekannt, dass es in Deutschland spezialisierte Brandverletztenzentren - BVZ - über die gesamte Bundesrepublik verteilt gibt. Der ärztliche Leiter eines Schwerverbranntenzentrums muss eine fundierte plastisch-chirurgische Ausbildung haben, im Idealfall kümmert sich ein Arzt um zwei Schwerverbrannte, eine Pflegekraft pro Schicht um einen Patienten. Eine hochmoderne Intensivmedizin, kontinuierliche Patienten-Überwachung, die durchgehende Verfügbarkeit von Hauttransplantaten, der Bau von Personen- und Materialschleusen sowie klimatisierten Einzelzimmern sind notwendig und teuer. Auch die physiotherapeutische, ergotherapeutische und psychologische Betreuung muss für jeden Patienten gewährleistet sein. 

Verbrennungschirurgie ist ein eigenes Fachgebiet der Plastischen Chirurgie

Die Plastische Chirurgie beschäftigt sich hauptsächlich mit dem sichtbaren Teil des Körpers. Ihr Ziel ist es, die Körperform und sichtbar gestörte Körperfunktionen wiederherzustellen oder zu verbessern. Sie umfasst folgende vier Fachbereiche

  • Rekonstruktive Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Aesthetische Chirurgie
  • Verbrennungschirurgie

Die Verbrennungschirurgie befasst sich mit dem größten und empfindlichsten Organ des Menschen – der Haut. Wird sie verbrüht, verbrannt, verätzt, durch Strom oder Blitzschlag verletzt, beginnt ein schmerzhafter und langwieriger Heilungsprozess. Während eine leichte (erstgradige oder oberflächlich zweitgradige) Verbrennung von selbst verheilt, erfordern schwerere Verbrennungen (tief zweitgradig und drittgradig) plastisch-chirurgische Hilfe. Meist hat es der Verbrennungschirurg mit Notfällen zu tun. Im Vordergrund steht dabei die Kreislaufstabilisierung, die Versorgung mit Schmerzmitteln und der Schutz vor Unterkühlung. Weiterhin muss der Chirurg eine Verkeimung der großflächigen Wunden verhindern und, wenn nötig, eine Hauttransplantation vornehmen. Neben der Wiederherstellung der Bewegungsfunktionen, etwa bei einer verbrannten und vernarbten Armbeuge/Ellenbeuge oder bei bewegungseingeschränkten Fingern oder Händen, kümmert sich die Verbrennungschirurgie auch um die ästhetische Behandlung.