Loading...
Hotline: 06241 / 308 99 88Mitgliederbereich

Brandverletzte auf dem Jakobsweg von Bingen nach Worms

Der letzte Pilgertag war gleichzeitig Beginn des 6. CICATRIX-Wochenendes

Rund 20 Mitglieder unserer Organisation, darunter Brandverletzte, Angehörige und Fachbeirat Dr. Hans Ziegenthaler als begleitender Arzt pilgerten rund  80 Kilometer in sechs Tages-Etappen vom 19. bis 24. September 2011 den Rheinhessen Jakobsweg von Bingen nach Worms. Der Start war in Bingen am Rhein, wo Hildegard von Bingen einst sinngemäß Narben als kostbare Perlen bezeichnete, die als Schmuck getragen werden sollten, weil sie die Überwindung größten Leids zeigen.

Impressionen vom Jakobsweg


Impressionen vom Jakobsweg


Die Muschel als Wegweiser


Wir sind auf dem Weg...

CICATRIX e.V. als Gemeinschaft für Menschen mit Verbrennungen und Narben  bot in 2011 einen neuen Ansatz  zur Therapie der Seele.

In den Jahren zuvor lag bei den jährlichen Wochenenden beim Kongress der Schwerpunkt auf Heilung , Behandlung  der Narben oder Leben mit einer Brandverletzung. Sich gemeinsam auf den Weg machen  und wirklich einmal Zeit haben - das sollte in diesem Jahr bei der Pilgerung umgesetzt werden. Gemeinsam laufen, reden, lachen, essen, trinken, neue Erfahrungen sammeln, vor allem aber Stille, Reflektion, Trauer, Tränen und Schweigen zulassen können und dabei nicht allein sein. Am Morgen zum Start in den Tag in einer der schönen Dorfkapellen verlas Pilgerführer Helmut Meyer eine kurze Meditation und Gedanken für den Weg.

Impressionen vom Jakobsweg


Impressionen vom Jakobsweg


Impressionen vom Jakobsweg

Unsere Vizepräsidentin Petra Lubosch hat die schönsten Impressionen in einer Dia-Show mit Musik unterlegt (links). Eine weitere vertonte Dia-Show von dem letzten Pilgertag und den schönsten Fotos des Wochenendes sehen Sie rechts.

Klicken Sie ins Bild um das betreffende Video zu starten oder zu stoppen. Per Doppelklick können Sie den Vollbildmodus aktivieren und deaktivieren. Wenn Sie beide Filme parallel ansehen, wird es vielleicht schwierig mit der Musik...

Basishotel in der Mitte

Für eine so große Gruppe gab es keine ausreichend großen Unterkünfte in den kleinen Ortschaften, deshalb entschieden sich die Organisatoren für ein Basishotel in der Mitte der Strecke in Wörrstadt. Die Pilgerer wurden nachmittags mit kleinen Bussen abgeholt und morgens wurde der Endpunkt des Vortages angefahren. Vizepräsidentin Petra Lubosch fungierte als zusätzliche Fahrerin und Allroundfrau, die zur Mittagsrast Getränkenachschub brachte und zur Verfügung stand, wenn es jemandem zu viel wurde. So konnten die Rucksäcke nur mit Lunchpaket und Getränken klein und leicht bleiben.

Impressionen vom Jakobsweg


Bild aus Wormser Zeitung vom 25.9.2011  Foto: photoagenten / Alessandro Balzarin)


Impressionen vom Jakobsweg

Die letzte Etappe am Samstag von Abenheim zum Dom St. Peter in Worms war gleichzeitig Beginn des 6. CICATRIX-Wochenendes.  Die Pilgerer und andere Mitglieder trafen sich, um gemeinsam von Abenheim zum Dom nach Worms zu laufen. Dort fand im Rahmen der Vorabendmesse ein Pilgergottesdienst statt.

Impressionen vom Jakobsweg


Impressionen vom Jakobsweg

Unserer Organisation war es durch für dieses Projekt eigens gesammelte Spenden möglich, die gesamte Woche inkl. Unterkunft, Verpflegung und Transport für 150 € pro Person den Mitgliedern anzubieten.

Auch die Wormser Zeitung berichtete: www.wormser-zeitung.de

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei

Weitere Fotos finden Sie im Mitglieder-Bereich.