"Manche Berge scheinen unüberwindlich - bis wir den ersten Schritt tun."
(Anke Maggauer-Kirsche)

 

Studienpreisträger 2017 bei der DAV-Tagung 2018 in Garmisch-Partenkirchen vorgestellt

dav 2018Bereits im November hatte die Jury die eingegangenen Bewerbungen für den Studienpreis 2017 diskutiert. Die innovativen Studien die eingereicht wurden, veranlasste die Jury auch dieses Jahr zwei Bewerber auszuzeichnen. Beide Bewerber erfüllten gleichermaßen die Anforderungen der Ausschreibung.

4.000,--EURO gingen an Dr. med. Christoph Wallner MSc, BGU Bergmannsheil, Bochum, der in seiner Studie über den Einfluss einer Schwerbrandverletzung mit darauffolgendem Muskelschwund und die dafür entgegenwirkende therapeutische Einführung der Myostatin-Hemmung forscht. v.l.n.r: Präsident Alexander Steurer, Vizepräsidentin Eva Aumann, Vizepräsident Prof. Dr. med. Henrik Menke

dav 2018 1Die zweiten 4.000,-- EURO gingen an PD Dr. med. Christian Ottomann, UKB Berlin. Er forscht an der Entwicklung eines intraoperativen Verfahrens zur Fertigung eines autologen Vollhautäquivalents. Mit dieser Auszeichnung möchten wir die Herstellung eines Prototypen für das 3 D Keramik-Druckverfahren unterstützen. Wir möchten nicht vermissen, PD Dr. med. Christian Ottomann für seinen einzigartigen Selbstversuch in dieser Studie zu würdigen.

Hervorzuheben sei, dass PD Dr. med. Christian Ottomann bereits zum zweiten Mal den Cicatrix-Studienpreis erhielt. Seit 2010 befasste er sich mir der Begutachtung schwerbrandverletzter Patienten, woraus die Entwicklung eines neuen, verbesserten MdE Bogen resultierte. v.l.n.r.: Dr. med. Christoph Wallner, MSc, BGU Bergmannsheil, Bochum PD Dr. med. Christian Ottomann, BGU Berlin

Beide Preisträger wurden während des Festabends vorgestellt.

Die Laudatio hielt unser Vorstandsmitglied Prof. Dr. med. Henrik Menke.