direkt zum Inhalt Navigation



Nachrichten 2022

Nachrichten rund um Cicatrix aus dem Jahr 2022.

CICATRIX–Studienpreis Medizin 2022

Zum neunten Mal wird der Studienpreis im Bereich Medizin vergeben. Der Preis ist mit 8.000 € dotiert.

Der Studienpreis 2022 soll die Behandlung des brandverletzten Patienten, die Narbenkorrektur und Nachsorge in den Mittelpunkt stellen. Dabei geht es nicht nur um die dauerhaft geschädigte Haut, sondern auch um die unsichtbaren Narben auf der Seele.

Der Preis ist mit 8.000 € dotiert.

Bewerben können sich Kliniken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Weitere Informationen ...

Wolfenbüttel
Wolfenbüttel

Cicatrix-Wochenende in Wolfenbüttel vom 20.- 22.05.2022

Informative Vorträge und interessante Gespräche kennzeichneten unser Cicatrix-Wochenende.

Im Jahre 2021 wurde der geplante 14. Cicatrix-Kongress in Wolfenbüttel verschoben. Als wir im Jahre 2022 das Wochenende endlich abhalten konnten, waren wir alle sehr erleichtert und froh darüber.

Wir konnten neue Mitglieder begrüßen, die das Wochenende nutzten, um uns zu informieren und andere Brandverletzte kennen zu lernen.

lesen Sie weiter...

30.05.2022 - Vortragsreihe von Eva Aumann am Klinikum Stuttgart und Ludwigshafen

Im April und Mai 2022 hielt Eva Aumann insgesamt 5 Vorträge über die Bedeutung der Selbsthilfe sowie die Arbeit in der Selbsthilfe. Die Veranstaltungen fanden am Klinikum Stuttgart, an der Akademie für Gesundheitsberufe und am Klinikum Ludwigshafen, KliLu Pflegeakademie statt.

Selbsthilfe ist viel mehr als „Stuhlkreis mit Anfassen“

Den angehenden Pfleger/innen wurde in den Unterrichtsstunden die Selbsthilfe nähergebracht.

Selbsthilfe ist neben ambulanter, stationärer und rehabilitativer Versorgung eine wichtige vierte Säule in unserem Gesundheitssystem geworden. In Deutschland ist die Förderung der Selbsthilfe und die Beteiligung von Patientenorganisationen gesetzlich verankert.

Patienten können sicher sein, in ihrer Hausarzt- wie in der Facharztpraxis eine qualitativ hochwertige und umfassende medizinische Versorgung zu erhalten. Doch oftmals besteht darüber hinaus Informationsbedarf. Selbsthilfeorganisationen können die medizinische Behandlung sinnvoll begleiten, indem sie den Austausch von persönlichen Erfahrungen ermöglichen, Informationen liefern, beraten und Hilfe vermitteln.

Menschen, die sich in der Selbsthilfe engagieren, haben sich über viele Jahre mit diversen Fragen und Problemen befasst: mit medizinischen, individuellen, sozialen, sozialversicherungsrechtlichen oder gesellschaftlichen Themen.

Heute ist Selbsthilfe längst ein unverzichtbarer Bestandteil des Gesundheitssystems. Sie ist nicht zuletzt durch das Sozialgesetzbuch (§ 20 h SGB V) fest verankert. Der Selbsthilfe kommt eine immer größere Bedeutung im deutschen Gesundheitswesen zu.

Eine Selbsthilfe-Gruppe ist kein Ersatz für den Arztbesuch. Das heißt, Ihre Ärztin oder Ihr Arzt untersucht und behandelt Sie. Die Selbsthilfe-Gruppe kann dabei eine zusätzliche Unterstützung sein

Ein anschließender reger Austausch bestätigte das Interesse der Schüler.

07.05.2022 Teilnahme am 9. Offenbacher Verbrennungssymposium

Ingeborg Ziep, Eva Aumann und Helmut Meyer nahmen an diesem Verbrennungssymposium teil.

Bereits zum neunten Mal fand im Achat Hotel das Offenbacher Verbrennungssymposium statt. Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung lag dieses Mal auf der Komplexität und dem Facettenreichtum von der Infektion bis zur lebensbedrohlichen Sepsis und allen sich hieraus ergebenden Folgen.

Im ersten Block wurde über die intensivmedizinischen Besonderheiten beim Verbrennungskind, Infektionsvermeidung bei thermischem Schaden des Kindes sowie Rekonstruktion und Behandlung der Hand gesprochen.

Block 2 befasste sich mit der Früherkennung der Sepsis, zeitgerechte Nekrektomie des Brandverletzten, der Antibiotikatherapie und der intensivmedizinischen Patientenführung in der Sepsis.

Beim dritten Block ging es um die ambulante Behandlung der Verbrennung, der temporären Deckung in der Verbrennung und die lokale antiseptische Therapie in der Verbrennungsmedizin.

Selbstverständlich wurde die Veranstaltung den entsprechend aktuellen Hygienevorschriften angepasst.

Förderpreis Pflege 2022

Zum sechsten Mal wird ein Förderpreis im Bereich Pflege vergeben. Bewerben Sie sich hier. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert.

Pflegekräfte verstehen sich als direkter und nächster Helfer für die Patienten. Sie sind in der Regel erste Ansprechperson und haben einen erheblichen Anteil am Genesungsprozess der Patienten. Um die herausragenden Arbeiten und Pflegemethoden am schwerbrandverletzten Patienten in entsprechender Weise zu würdigen, loben wir den Fördepreis "Pflege" 2022 aus - für ein Konzept zur Pflege / Rehabilitation brandverletzter Patienten, sowie die Vorstellung ihres Teams.

Weitere Informationen ...

Cicatrix-Wochenende in Wolfenbüttel vom 20.- 22.05.2022

Nach mehr als zweieinhalb ungewöhnlichen Jahren im Rahmen der Corona-Pandemie wollen wir unser Cicatrix-Wochenende 2022 in Wolfenbüttel abhalten.

Die Lessingstadt Wolfenbüttel liegt im Nördlichen Harzvorland, nur etwa 15 km südlich von Braunschweig. Hier verbinden sich Tradition und Moderne, Lessing und Jägermeister, alte Fachwerkhäuser und junge Ideen - und heraus kommt dabei etwas ganz Besonderes.

Weitere Informationen ...

Kamera Zwei - Logo

ARD-Reportage mit "Kamera Zwei"

Für eine ARD-Reportage werden werden Brandverletzte und Betroffene gesucht, die auch in ärztlicher und therapeutischer Behandlung sind, um diese begleiten. Zu Wort kommen sollen auch Ärzte, Psychologen, Therapeuten gesucht, die sich mit dem Thema der Verbrennung/Verbrühung befassen.

weiter zum Aufruf

 


OK

Diese Website verwendet Cookies, weitere Informationen dazu in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Einzelheiten zum Betreiber der Website finden Sie im Impressum.

Seitenanfang