"Was nützt es wenn wir alle in einem Boot sitzen, jedoch jeder in eine andere Richtung rudert?"
(Martin Mächler)

 

Kompression - wichtigste Therapie nach Verbrennungen

Druckverbände sollten rund um die Uhr getragen werden

Man weiß seit langem, dass Brandnarben auf Druck reagieren. Daher gehört die Kompressionstherapie seit vielen Jahren zur Standardtherapie in der Nachsorge. Meistens werden die Bandagen bereits im Brandverletztenzentrum angepasst. Wird die Kompression von einem ortsansässigen Sanitätshaus vermessen, ist darauf zu achten, dass der Bandagist über entsprechende Erfahrungen verfügt. Denn nur eine perfekt sitzende Bandage kann erfolgreich wirken.

Die Therapie wird begonnen, sobald alle Restdefekte geschlossen sind. Da die Bandagen anfangs von den Patienten als unangenehm empfunden werden, sollte die Tragezeit langsam gesteigert werden. Die beste Wirkung wird während der 12 bis 24 Monate währenden Narbenreife erzielt, wenn die Verbände rund um die Uhr getragen werden.

Aus hygienischen Gründen immer 2 Garnituren

Wichtig ist, sich immer 2 Garnituren rezeptieren zu lassen. Denn die Druckverbände wirken direkt auf die Narben und die umliegende gesunde Haut. Es bleibt also nicht aus, das neben Körperflüssigkeiten auch Cremerückstände in die Fasern dringen. Aus hygienischen Gründen und um Entzündungen zu vermeiden, sollte die Kompression täglich gewechselt und gewaschen werden.

Kompressionsbandagen sollten ausschließlich mit der Hand oder alternativ - sofern vorhanden - in einem speziellen Woll-Handwaschprogramm im Waschvollautomaten gewaschen werden. Werden die Verbände nämlich im Normalprogramm in die Waschmaschine gesteckt, verlieren die elastischen Fasern sehr schnell ihre Spannkraft. Doch auch mit guter und pfleglicher Behandlung leiern die Bandagen mit der Zeit aus. Als Faustregel gilt, dass die Kompressionskleidung nach 3 bis 4 Monaten nicht mehr verwendet werden sollte. Genauere Auskünfte erteilt der Bandagist.

Verschiedene Farben nach individuellem Geschmack

Sind die Narben ausgeheilt, sollte die Therapie nicht abrupt beendet werden. Eine Entwöhnungszeitraum von zwei bis drei Wochen ist aufgrund unserer Erfahrung optimal, während dem die Tragezeit sukzessive verringert wird.

Kompressionsbandagen werden in vielen Farben sowie unterschiedlich dicken Materialien von mehreren Herstellern angeboten. Es gibt sie mittlerweile sogar Kleidung mit punktgenau eingenähten Verbänden, die eine ähnliche Wirkung wie Silikon-Sheets haben.

Nach oben