"Von einem Arzt kann man nicht erwarten,
daß er Gesunde sympathisch findet."
(Michel de Montaigne)

 

Seit letztem Jahr bietet Cicatrix e.V. ein Freizeitwochenende für Betroffene und Angehörige an. Vom 03.05.2019 - 05.05.2019 findet das Freizeitwochenende in Naumburg / Saale

statt. Es soll die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen, Spaß zu haben und an Aktivitäten teilzunehmen. Nach Abschluß der Organisation werden alle notwendigen Einzelheiten bekannt gegeben.

Am Verbrennungszentrum Köln / Merheim wird eine Umfrage durchgeführt, um herauszufinden was den schwerbrandverletzten Patienten selbst am meisten an den hypertrophen, verhärteten Narben stört. Neuere Evaluationen im Rahmen von Studien schließen die Meinung des Patienten ein (z.B. POSAS). Bisher ist jedoch noch keine Umfrage durchgeführt worden, indem die Meinung des Arztes direkt mit der Meinung des Patienten verglichen worden ist.

Aus diesem Grund werden Patienten mit tiefen Verbrennungen nach Spalthaut oder MEEK Transplantation (vor mindestens einem Jahr) von der Klinik gesucht.Es erfolgt eine Narbenaufnahme und die Evaluation von zwei Narben durch Patient und Arzt. Gleichzeitig wird überprüft, ob man evtl. mit einer weiteren Narbenbehandlung z.B. durch Medical Needling (bei verhärteten Narben) oder durch Keratinozytentransplantation (bei Hypopigmentierungen) die Narbenverhältnisse verbessern kann.

Weitere Informationen und Kontaktdaten:

Cicatrix e.V. sagt Danke an das Klinikum St. Georg in Leipzig.

Insbesondere ein herzliches Danke an Prof. Dr. med. Thomas Kremer und seinem

mitwirkendem Team für die hervorragende Unterstützung bei der Ausrichtung

des 12.ten Cicatrix-Kongress.

 

 

Während das medizinische Wissen zur Versorgung schwerer Brandverletzungen immer weiter voranschreitet, gibt es noch immer viel zu wenig Wissen zur psychologischen Versorgung.

Diese Lücken soll diese Interviewstudie schließen helfen.