"Hoffnung und Freude sind die besten Ärzte."
(Wilhelm Raabe: Der Hungerpastor)

 

Leben gilt es zu retten, nicht Hab und Gut. Wie verhalten Sie sich richtig?

Brand in einer Wohnung oder einem Haus

Stellen Sie einen Brand in Ihrer Wohnung fest, ist die gesamte Wohnung sofort zu räumen. Dabei sind auf jeden Fall alle Türen zu schließen - nicht abschließen. Erst wenn alle Personen die Wohnung verlassen konnten, informieren Sie sofort die Feuerwehr. Nicht das eigene Telefon in der Wohnung benutzen, sondern das Handy im Freien bzw. vom Nachbaranschluss anrufen.

Sollten die Rauchentwicklung oder die Temperaturen ein Laufen nicht mehr zulassen, kriechen Sie aus dem Gefahrenbereich heraus. In Bodennähe ist in der Regel genügend Luft zum Atmen. Helfen Sie Kindern und anderen hilflosen Personen. Schützen Sie Kopf, Hände, Körper mit soviel Stoff, wie Sie ohne Zeitverzögerung greifen und um sich herum wickeln können.

  • Sollte Ihnen der Fluchtweg abgeschnitten werden, ziehen Sie sich in einen Raum zurück. 
  • Handy oder Telefon nicht vergessen. 
  • Wenn Löschdecke, Feuerlöscher oder Rettungsleiter griffbereit sind, nehmen Sie diese mit. Dichten Sie die Tür mit geeigneten Mitteln ab z.B. Handtücher, Decken oder Kleidung, wenn möglich feucht. 
  • Begeben Sie sich zum Fenster. 
  • Versuchen Sie ruhig zu bleiben. 
  • Rufen Sie die Feuerwehr. 
  • Machen Sie sich am offenen!!! Fenster bemerkbar, hängen Sie Laken oder andere auffällige Dinge heraus und warten Sie auf die Feuerwehr.

Brand in einem Mehrfamilienhaus

In der Vergangenheit kam es bei Bränden in Mehrfamilienhäusern immer wieder zu Fehlreaktionen bei nicht unmittelbar betroffenen Personen. Sollte es in Wohnungen oder Kellern in Ihrem Wohnhaus brennen, ist oft  das Treppenhaus stark verraucht.

  • Versuchen Sie nicht, über das verrauchte Treppenhaus ins Freie zu laufen, sondern bleiben Sie in der Wohnung. 
  • Dichten Sie mit geeigneten Mitteln Ihre Tür ab und begeben Sie sich zum Fenster. 
  • Sollte eine Evakuierung nötig sein, werden Sie durch Einsatzkräfte der Feuerwehr über Leitern oder mit geeigneten Hilfsmitteln über das Treppenhaus aus dem Gefahrenbereich geführt.
Nach oben