"Erleuchtung wird nur denen zuteil,
die sich im Dunklen befinden."
(Rupert Schützbach)

 

Richtig verhalten - ein großer Anspruch an uns selbst. Infos zu Brandschutz, Unfallverhütung und Verhalten nach dem Unfall.

Eine Unze Vorbeugung ist besser als ein Pfund Heilung

Unfälle treffen uns immer aus heiterem Himmel und völlig unvorbereitet. 

Richtiges Verhalten im entscheidenden Moment lässt sich nicht punktgenau trainieren, denn jeder Unfall, jedes Ereignis ist völlig anders.

Wie soll eine Mutter üben, was zu tun ist, wenn ihr Kind bei Freunden zu Besuch endlich einmal an den Pfannenstil greifen kann, an den es zu Haus nie heran kommt?

Wie kann man richtiges Verhalten in der Explosionshölle von Djerba proben?

Woher kann man wissen, wie dicht Rauch ist, wie laut ein Feuer?  Und wie man unter extremen, völlig neuen, Angst machenden Einflüssen richtig reagiert?

Information kann Leben retten 

Wenn wir lesen und lernen, speichert unser Gehirn dieses Wissen. Es steht im entscheidenden Moment zur Verfügung. "Instinktiv" nennen wir die Reaktion dann. Wichtig ist, dass wir diese "Programmierung" regelmäßig auffrischen oder up-daten und prüfen, ob wir auch, um in der Computersprache zu bleiben, über die aktuellste Version verfügen.

Übung kann entscheidend sein 

Der Soziologe Dietrich Dörner äußert sich dazu wie folgt:

"Das Suchen neuer Handlungsmöglichkeiten durch Denken als "internes Probehandeln" ist in einer Gefahrensituation fehl am Platz; es dauert viel zu lange. Besser ist es, das "programmierte" Inventar von Verhaltensweisen einzusetzen, welches in gelernten Reiz-Reaktions-Sequenzen bereits vorliegt." (Quelle: Dörner, D.; Über die Schwierigkeiten menschlichen Umgangs mit Komplexität, Psychologische Rundschau, 7.1981, S. 163-179.)

Danach ist nicht das Wissen, die Information, entscheidend, sondern das "geübt haben". Aber Wissen ist immer noch besser als "nicht Wissen".

Auf den folgenden Seiten wollen wir diese unter Umständen lebenswichtigen Informationen zusammenstellen. Aber nicht nur das, sondern auch kritisch fragen, ob nicht die eine oder andere verbreitete Verhaltensregel überarbeitet werden muss.

Brandschutz, Verhalten im Brandfall, Unfallvermeidung, erste Hilfe und Informationen darüber, mit was zu rechnen und was zu tun ist nach dem Ereignis, das sind die Themen unter dem Stichwort "Richtiges Verhalten".

 

 

 

Spenden für einen guten Zweck

Nach oben