direkt zum Inhalt Navigation



Narben

Narben entstehen als Folge von Hautverletzungen. Sie bestehen aus um derbem, meist weißlichem, faserreichem, zell- und gefäßarmem Gewebe, das sich im Rahmen der Wundheilung bildet und das ursprüngliche, zerstörte Körpergewebe ersetzt.

Collage - Selsbstdarstellung von Brandverletzen
Collage - Selsbstdarstellung von Brandverletzen

Am Leben zu sein heißt Narben zu tragen - John Steinbeck

Der Optimist sieht bereits die Narbe über der Wunde. Der Pessimist immer noch die Wunde unter der Narbe - Osterhoff

Narben werden meist negativ assoziiert mit Schmerz, Katastrophe, Unfall, Krieg, Operation, Krankheit. Selten werden sie als das empfunden, was sie sind, nämlich natürlicher Wundverschluss. Sie sind Zeichen von erfolgreicher Heilung einer Wunde, sozusagen ein leider viel zu auffällig geratenes körpereigenes Pflaster

Narben führen ein Eigenleben, sie verändern sich ständig, sind passiv veränderbar und aktiv dabei, ihren Träger zu verändern

Narben sind ein lebendiger Teil der Haut und unterliegen damit auch den natürlichen Veränderungen wie Alterungssprozessen. Sie werden noch nach Jahren besser, blasser, weicher oder schlechter, härter, können instabil werden und aufbrechen

Narben reagieren auf Umweltfaktoren, wie Hitze, Kälte, Stress, hartes, kaltes, warmes Wasser, hohe oder niedrige Luftfeuchtigkeit

Narben werden wichtig oder unwichtig, abhängig von Alter und Lebenssituation

Deine Wunden werden durch die Heilung zu einem kostbaren Besitz, zu kostbaren Perlen - Hildegard von Bingen

 

w Mehr zum Thema "Narben"

Die Haut

Die Haut - das größte Organ des menschlichen Körpers ist ein Multifunktionsorgan.

w Aufbau der Haut...

Entstehung von Narben

Unter einer Narbe versteht man in der Medizin ein faserreiches Ersatzgewebe, das im Rahmen der Wundheilung von aktiven Bindegewebszellen gebildet wird.

Narbenarten

Die Medizin unterscheidet in atrophe, hypertrophe Narben, Keloide und Kontrakturen.

Behandlung

Narbentherapie und Pflege erfordern viel Zeit und Geduld. Richtiges Verhalten und gute Pflege tragen dazu bei, dass Narben gar nicht erst wuchern oder das Hautbild sich verbessert.

w Druckverbände... w Unterdruck-Vakuum-Massage (UVM... w Salben und Cremes... w Therapie nach Böger®... w Bemer-Therapie... w Medical Needling... w Colostrum...

Narben und Ästhetik

Von Camouflage bis Sonnenschutzkleidung.

w Camouflage... w Haar-Stammzellen-Transplantation... w Epithetik... w Sonnenschutzkleidung...


OK

Diese Website verwendet Cookies, weitere Informationen dazu in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch die weitere Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Einzelheiten zum Betreiber der Website finden Sie im Impressum.

Seitenanfang